Im Verein EISENBAHN-FREUNDE KASSEL EV, gegründet 1964, haben sich 36 Eisenbahnfreunde aus Kassel, dem Kasseler Umland und anderen Teilen des Bundesgebietes zusammengeschlossen.

 

Uns vereinigt das Interesse am Eisenbahnwesen, wie immer es auch aussehen mag:

>    Dampf-Eisenbahnen
>    Eisenbahntechnik
>    Aktuelles aus dem Eisenbahnwesen
>    Strassenbahnen
>    Eisenbahnhistorie
>    Eisenbahnphotographie
>    Gemeinsame Fahrten
>    Modellbahnen
 

Seit 1975 geben wir die Vereinszeitung "Plattform" heraus und informieren unsere Mitglieder über das Vereinsgeschehen, Termine und interessante Themen aus dem Bahn- und Straßenbahnbetrieb. Dies soll auch weiterhin der Fall bleiben, nur das Medium wird den aktuellen Möglichkeiten angepasst. Der Verein ist zwar schon über 20 Jahre "online"- nun werden wir die Neuigkeiten auch hier präsentieren. Wenn ein Beitrag umfangreich ist, dann folgen Sie dem Link "weiterlesen", um den vollständigen Text zu erhalten, ggf. auch die Bilder.

Die große Umleitung steht bevor

Solche Motive wird es ab dem 24. April wieder geben. Wegen Sperrung der Neubaustrecke Göttingen- Kassel gibt es drei Umleitungsstrecken:

  • Hannover-Hameln-Altenbeken- Kassel,
  • Göttigen-Eichenberg-Kassel und
  • Göttingen-Bebra-Fulda.

Am 8. Mai 2016 mußte 401 573 ebenfalls den Umweg über Witzenhausen- Hann-Münden nehmen. Hier passiert er das Bahnwärterhaus zwischen Bonaforth und Wilhelmshausen.

Die Fahrzeiten der Umleiterzüge sind bei drehscheibe-online.de veröffentlicht.

Volker Credé, 20. April 2021

Alternatives Geschäftsmodell – die große Enttäuschung

Ja nun, liebe Shop… - wie nenne ich Euch jetzt gendergerecht: Shopper/Shoppeusen, ShopperInnen oder Shopper*innen? Egal, Ihr wißt schon, wen ich meine – jene einkaufswütigen Mitmenschen, die beim Anblick rot durchkreuzter Preisschilder oder roter Schilder „Sale“ (was immer das ist, was unter diesem Namen verkauft wird) vom „morbus einkaufensis“ – auf Deutsch „Kaufrausch“ - erfaßt werden. Ihr müßt jetzt gefasst beiben. Nix mit Cartier-Winterschlussverkauf, Mercedes-Factory-Outlet oder Hilti-Werksverkauf.
Denn:
Mein letzter Beitrag war dem 1. April geschuldet. Während das zugehörige Bild am 27. März um 14:03 Uhr entstand, entschwand gegen 14:07 Uhr die ganze Herrlichkeit schon wieder am Horizont, wie dem folgenden Bild zu entnehmen ist.

Es war wahrscheinlich doch nur eine der mitunter statt findenden Drehfahrten, wie sie vom Vereinsheim bereits in der Vergangenheit aus beobachtet werden konnten. Und links steht auch schon wieder die rauhe Wirklichkeit bzw. der harte Alltag in Form des von Hagen hergekommenen PESA-Link, der in Bälde wieder dorthin entschwinden wird.

Dr. Ullrich Huckfeldt, 4. April 2021

weitere Bilder von den Umleiterzügen…

Alternatives Geschäftsmodell der Deutschen Bahn AG

Während der Corona-Pandemie ist bekanntlich das Verkehrsaufkommen der DB – insbesondere im Personenverkehr - massiv zurück gegangen. Dies hat, wie in den letzten Tagen auch in den „Medien“ berichtet wurde, erhebliche Folgen für die Finanzen der Deutschen Bahn AG. Dazu hat man sich etwas überlegt: die Übertragung des Modells „Verkauf à la ALDI“ in bislang unentdeckte Bereiche – Verkauf von Möbeln, Elektrogeräten wie Lampen, Staubsauger, Luftfilter, Computer und Zubehör, Gartengeräten etc.. Es bietet sich gerade zu an, derlei Sachen nicht mehr in Lkws umzuladen und zu den entsprechenden Märkten bzw. Einzelhändlern zu fahren. Stattdessen plant die DB, diese Waren zukünftig in den derzeit nicht ausgelasteten Bahnhöfen direkt aus den Überseecontainern zu verkaufen. Im Rahmen der zugehörigen Planungen hat man am vergangenen Sonnabend im Kasseler Hauptbahnhof schon mal ausprobiert, ob es möglich ist, mit einem normalen Containerzug an einen Bahnsteig im Kasseler Hauptbahnhof zu fahren, um dort den Käufern einen bequemen Zugang zu den einzelnen Frachtcontainern anzubieten.

Die weitere Planungen sehen vor, in der Bahnsteigmitte einen Bauzaun aufzustellen, wobei der Eingang (mit coronagerechter Zugangsregelung) am Querbahnsteig sein wird und der Ausgang – mit dem Kassen - am westlichen Bahnsteigende. Dem Vernehmen nach werden derzeit noch ein paar alte Häuschen auf Basis der alten Bahnsteigsperren gesucht, um das Personal witterungsgeschützt unter zu bringen.

Dr. Ullrich Huckfeldt, 1. April 2021

Einen kleinen Vorgeschmack auf die "große" Umleitung im April ...

...gab es dieses Wochenende auf der "Harleshäuser Kurve". Wegen Bauarbeiten verkehrten die RE nach Düsseldorf, Hagen und Korbach über Harleshausen. Damit sah dieser Abschnitt nach langer Zeit mal wieder Züge des Fernverkehrs. Richtig spannend wird es, wenn ab Ende April die Schnellfahrstrecke Kassel- Göttingen überarbeitet wird und der Fernverkehr durch das Werra- und Fuldatal bzw. über Altenbeken umgeleitet wird.

Am Haltepunkt Kirchditmold legt sich der 462 009 aus Düsseldorf elegant in die Kurve (Foto: Volker Credé, 27.3.2021, 16:57)

Zur Vorgeschichte der Berlin – Wetzlarer/Koblenzer-Eisenbahn ("Kanonenbahn")

Es gab ein Komitee in Mühlhausen, welches zusammen mit der Berlin-Potsdam-Magdeburger-Eisenbahn und der Hessischen Ludwigsbahn die Schaffung einer möglichst direkten Verbindung zwischen Berlin und Frankfurt anstrebte. weiterlesen…

Nur etwas Schnee im Februar…

Bekanntlicherweise war in Kassel Anfang Februar etwas Schnee gefallen … und sogar einige Tage liegen geblieben. Ein Vorstandsmitglied hat sich das angesehen, zum Fotografieren ausgenutzt und dabei Erfahrungen mit einem großen städtischen Dienstleister gemacht. Den zugehörigen Bericht könnt ihr hier lesen: Nur etwas Schnee im Februar…

Was "An einem Sonntag in Avignon" geschah,

das besang Mireille Mathieu im Jahr 1974. Was degegen ein Eisenbahnfotograf an einem Sonntag in Eberschütz vor die Linse bekam, das können Sie sich hier anschauen.

Fringsende Maus! Stoppt den Nüsschenklau!

"Fringsen" ist ein Begriff aus der Nachkriegszeit. Er beschreibt den Diebstahl von Lebensmitteln und Brennstoffen für den Eigenbedatf in Notzeiten. Er geht zurück auf den Kölner Bischof Joseph Frings, der in der Silvesterpredigt 1946 darauf Bezug nahm und ihn billigte, sofern der Dienstahl dem Erhalt des Lebens und der Gesundheit dient. Auch heute noch wird gefringst, aber in einem ganz anderen Maßstab: Nüsschenklau Ein Nager überfällt meinen Zug mit Vogelfutter! YouTube- Video, ca. 1:30 Min.
Weiterhin beschreibt Guido Einen Tag auf der Küklandbahn, ein YouTube- Video vom Betriebsaufbau, Zugfahrten und Rangieren auf der Bahn in seinem Garten, ca. 39 Min.

ICE- Parade bei Mönchehof

Am 30. Januar wurden in Göttingen vier Fliegerbomben aus dem zweiten Weltkrieg kontrolliert gesprengt. Der Bahnverkehr wurde währen dieser Zeit vollständig eingestellt. Die Umleiter, Güterzüge wie Reisezüge, mußten den Weg über Hameln, Altenbeken Kurve und Warburg nehmen. Bei Möchehof ergab sich innerhalb von 90 Minuten diese schöne Parade (doppelt vorbeigefahrene Baureihen und Güterzüge wurden zwar fotografiert, aber hier in der Wiedergabe weggelassen). hier weiterlesen ...
Volker Credé

Kahlfröste im Januar...


...gab es wohl auch schon zu Länderbahns Zeiten, trotz der sicherlich schneereicheren Winter vor über hundert Jahren. Gut für die Anwohner der großzügig mit Ladegleisen ausgestatteten Bahnhöfe, dass es den fleißigen Brennstoffhändler gab, der eifrig per Bahnfracht angelieferte Kohle per Pferdewagen oder auch schon Lkw entgegennahm und bereithielt. Karl Köhler hat schon fleißig auf die Ladestraße abgeladen, denn Ferdinand Fuhrmann war spät dran und nun muss alles mühselig auch noch auf den firmeneigenen Karren geschaufelt werden! Stationsvorstand Pfeiffer mahnt bereits und droht mit Strafgeld, wenn nicht alles beizeiten und tipptopp weggeräumt ist! Der Nachmittagsgüterzug, der den Wagen mitnehmen soll, ist wohl schon auf dem Weg. "Lass'n schimpfen", denkt sich Karl, "heut abend im Dorfkrug heben wir erst mal einen..." Weichenwärter Willi ist derweil froh, dass er nicht schaufeln muss und freut sich sicherlich auch schon auf sein Feierabendbier. Den Fahrgästen im vorbeieilenden Personenzug ist derweil hoffentlich auch warm, aber unsere kleine Szene jedenfalls ziemlich gleichgültig...
Beobachtet von Guido

Abschied von den Schnellzug- Eloks

Die Baureihen 110 und 103 verschwanden schon vor einiger Zeit aus dem aktiven Dienst bei der DB. Die Baureihe 120 ist ebenfalls Geschichte, die Zahl der einsatzfähigen 111 sinkt monatlich. Nun berichtet das Magazin "Drehscheibe" von ersten Abstellungen bei der Baureihe 101 !
hier weiterlesen ...

IC2 auf Abwegen

Vor einiger Zeit hatte Volker Credé an dieser Stelle ein Fotos einer IC2 -Garnitur gezeigt und auf die damals bevorstehende Umleitung dieses Zuglaufs über die Halle – Casseler Eisenbahn hingewiesen. Seiner Anregung gemäß habe ich mich an den beiden für mich einzig möglichen Terminen auf den Weg gemacht, um den umgeleiteten Zug zu fotografieren:

Das erste Bild entstand am 16. Oktober 2020 von der Brücke am Kreuzungsbauwerk Herleberg zwischen Ihringshausen und Vellmar. Es zeigt den von 146 565-7 geführten Zug bei der Einfahrt in den Tunnel.

Aufnahme Nummero zwei entstand am 30. Oktober dieses Jahres an der handgemachten Felswand östlich von Gertenbach und wurde vom anderen Werraufer mit der „langen Tüte“ und Stativ aufgenommen: Ich bitte, die mindere Qualität zu entschuldigen: erstens kam der Zug unerwartet [wider Erwarten ist die Strecke westlich von Gertenbach dank der mittlerweile wieder groß gewordenen Biologie nicht mehr einzusehen], zweitens war der Standort nicht optimal [was ich erst im Nachgang festgestellt habe – 300m weiter östlich wäre besser gewesen], und drittens hätte ich drei Hände gebraucht – eine fürs Schwenken vom Stativ, eine für die Betätigung der Brennweitenverstellung und eine für den Fernauslöser. Ich habe aber leider nur zwei… Nun ja, im nächsten Sommer kann ich dort wieder üben, weil dann ICEs regelmäßig vorbeikommen werden...

Ullrich Huckfeldt (Text und Bilder)

Der erste Schnee ...


... fiel zwar schon zuvor, aber war rasch wieder weg. Am 05.12.2020 war dann wieder etwas da. Sogleich rückten die Eisenbahner im Bahnhof Seeufer dem zu Leibe, denn schon naht der Vormittagszug mit seiner E 69. Den Bahnsteig haben sie schon fast fertig; nichtsdestoweniger meint Oberlokführer Stänkermoser die Arbeitsleistung kritisieren zu müssen: "Jo, hobts dann no ima net ferti g'schaufelt?". Leichter (und kritikfrei) hat es da die 80er mit ihrem Schneepflug, die sich das Ladegleis vorgenommen hat, denn bald kommt auch der tägliche Nahgüterzug... vielleicht mit den ersehnten Weihnachtsbäumen?
Ein Frohes Fest und Glückliches Neues Jahr 2021 für alle wünscht Guido!

Herbstprogramm der Kurhessenbahn: Supershow mit Max Maulwurf (Nachtrag)

Für die Zeit der Herbstferien hat die Kurhessenbahn eine Streckensperre angekündigt. In diesem Zeitintervall wurden, - wie an dieser Stelle angekündigt - zwei neue Brücken eingebaut und in Betrieb genommen. Wenn Sie Näheres zum Einbau wissen wollen, lesen Sie hier weiter ...

IC1959 wieder auf planmäßigem Laufweg


IC1959 fährt wieder seinen gewohnten Weg über Bebra, Eisenach und Erfurt nach Leipzig. Am 6.11. kam er mit +37 Minuten im Blockabstand zu einer vorausfahrenden RT langsam über die Guntershäser Brücke.

Schlafender Riese auf der Tannenhöhe

Wir Nordhessen sind ja bekanntlich umgeben von schlafenden Prinzessinnen, küssenden Fröschen und bösen Hexen. Nun wurde auf der idyllischen Tannenhöhe südlich von Wabern tatsächlich ein schlafender Riese entdeckt. weiterlesen ...