Gelstertalbahn Walburg - Eichenberg

nach Kassel, Göttingen, Halle
Eichenberg 25,0
Unterrieden 20,6
Witzenhausen Süd 19,4
Hundelshausen 14,2
Trubenhausen 11,0
Uengsterode 8,8
Großalmerode Ost 6,6
Laudenbach 2,6
nach Großalmerode West
Velmeden 2,0
nach Kassel, Eschwege
Walburg 0,0
Streckeneröffnung

Auszug aus dem Buchfahrplan vom Sommer 1964, gefunden in der Sammlung der Eisenbahnfreunde Kassel e.V.

94 733 mit P 1508 am Abzweig Witzenhausen bei Eichenberg. (1937) Foto: RVM-Filmstelle Berlin, zu finden in der Sammlung der Eisenbahnstiftung

Nördlich vom Bahnhof Witzehausen Süd kommt 261 185 mit einem Hilfszug angekurbelt. Was ist geschehen?

Große Aufregung in Witzenhausen Süd: eine Diesellok ist entgleist.

Bei näherer Betrachtung stellt sich heraus, daß es sich um 212 002 handelt, die wohl beim Rangieren an der Weiche aus den Schienen gesprungen ist. Sie wird mit einem Deutschlandgerät wieder aufgegleist. Alle drei Aufnahmen entstanden am 2. Oktober 1987.

Auf der Werrabrücke bei Unterrieden wurde ein Fotohalt eingelegt.

Von Eichenberg kommend hat diese Sonderfahrt Witzenhausen Süd erreicht.

Blick über den Bahnhof Witzenhausen Süd.

Bei einer Schienenbus- Sonderfahrt der DGEG am 26. Mai 1984 wurde unter Andrem auch der nördliche Teil der Gelstertalbahn von Eichenberg nachWitzenhausen Süd befahren. Dieses Bild zeigt eine Scheinausfahrt nach Hundelshausen.

Diese beiden Bilder wurden mir freundlicherweise von Dr. Darius Szablinski, Bad Bergzabern, zur Verfügung gestellt. Sie zeigen die Bauarbeiten an der Gelstertalbahn im Bereich Trubenhausen, vermutlich zwischen 1910 und 1915 aufgenommen.

Ein Foto von Wolfgang Koch zeigt einen 795 am Haltepunkt Uengsterode.

Ein Foto von Wolfgang Koch zeigt einen 795 am Haltepunkt Uengsterode.

Ein Foto von Wolfgang Koch zeigt einen 795 am Haltepunkt Uengsterode.


Literatur:



Links:

Kassel, im November 2019, Volker Credé